Projekte 2013

Reparaturmaßnahmen im Computerrraum der Highschool in Ambikapur.


Die Elektrik des High-School-Computerraumes musste erneuert werden. Aufgrund nicht genügend abgesicherter Leitungen und defekter Steckdosen kam es zu Schäden an den Computern.

Alle beschädigten Computer konnten repariert werden und wurden mit Stoffüberzügen vor Schmutz und Staub gesichert.. Außerdem wurden die Tische , auf denen die Computer stehen, repariert.

 

 

 

Ausstattung der Grundschule mit Schulmaterial.

An der Grundschule in Ambikapur fehlt es an Schulmaterial, da nicht alle Eltern ihre Kinder mit Schulmaterial versorgen können.

Mit den Spendengeldern von Schools In Ambikapur konnten im Jahr 2013 600 Schreibhefte, 600 Kugelschreiber, 200 Pakete Farbstifte, 200 Bleistifte, Radiergummis, Spitzer, eine Schultafel und weiters Schulmaterial finanziert werden.

Auch 2014 wird die Materialversorgung der Grundschule mit im Vordergrund unserer Unterstützung für die Schulkinder in Ambikapur stehen.

 

 

 Musik- und Tanzdarbietungen 


2013 gewannen Mitglieder_innen der Tanz- und Musikgruppe des SchoolsIn Projektes an der Highschool Ambikapur bei den Landesmeisterschaften Bangladeschs den ersten Preis für Ihre Musik- und Tanzdarbietungen.

 

 

 

 

 

Unterstützung der Schülerin Brishti auf dem Gymnasium in Faridpur (2013 - 2014)

Die Familie der 17jährigen Brishti lebt auf einer Insel im Fluss in der Nähe von Ambikapur. In den großen Flüssen Bangladeschs sammelt sich oftmals Schwemmland zu größeren Inseln an, die von Bauern besiedelt und landwirtschaftlich genutzt werden.

Diese Inseln werden Chars genannt und können bei Veränderungen des Flusslaufes auch wieder untergehen. Die Erträge der Bauern reichen in der Regel gerade aus, um die Familien zu ernähren.


Die Töchter der ärmeren Familien werden üblicherweise früh verheiratet damit sie versorgt sind und der eigenen Familie nicht zur Last fallen.

Der Besuch einer Grundschule ist auf der Insel zwar möglich, spielt aber in der Lebensplanung der Familie für die Mädchen eine eher untergeordnete Rolle - nach der Heirat wird der Schulbesuch oftmals beendet.

 Brishtis Familie entschied sich für den ständigen Schulbesuch der Tochter - wohl auch im Hinblick auf die Amputation des rechten Unterarmes nach einem Unfall und der damit verschlechterten Einsatzfähigkeit bei der Feldarbeit.

 Zur Zeit besucht Brishti das Gymnasium in der Bezirksstadt Faridpur und versucht dort nach Abschluss der zwölften Klasse das Examen zu erlangen.

 Nachdem der 1. Versuch missglückte, wird sie es in diesem Jahr erneut versuchen. "Schools In" unterstützt Brishtis Zähigkeit und ihren Willen, das Examen zu schaffen, indem wir die Kosten für den Aufenthalten Faridpur sowie Schulmaterial und zusätzlichen Unterricht finanzieren.

 Sollte sie das Examen dieses Jahr bestehen und eine weiterführende Schule besuchen wollen, werden wir sie weiter unterstützen.

Viel Glück Brishti!